STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Gendersensible Vater-Kind-Kurangebote

2017_impulse_Gender-und-GesundheitDie Zeitschrift impulse für Gesundheitsförderung Nr. 94 legt den Schwerpunkt auf Genderaspekte in der Gesundheitsversorgung und –förderung unter dem Titel "Gender und Gesundheit - Was gibt es Neues?". Ein Thema der Ausgabe ist die Gestaltung gendersensibler Vater-Kind-Kurangebote.

Die Nachfrage nach spezifischen Vater-Kind-Kurangeboten zur Vorsorge oder Rehabilitation steigt. Das Müttergenesungswerk (MGW) verzeichnete in der Jahresauswertung 2015 einen Zuwachs der Nachfrage nach väterspezifischen Maßnahmen um 24 Prozent auf rund 1.500 teilnehmende Väter - Tendenz weiter steigend.

Erschöpfungszustände bis zum Burn-Out, Rückenbeschwerden oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigsten Diagnosen, die Anlass für die Teilnahme an einer Vater-Kind-Kur sind. Was brauchen Väter für eine nachhaltige Gesundheit? Unter dieser Fragestellung entwickelte das Müttergenesungswerk bereits 2013 ein Qualitätsprofil für Vater-Kind-Maßnahmen. Zentral ist dabei der geschlechtsspezifische Therapieansatz: Kurmaßnahmen, in denen Väter unter sich sind. Derzeit bieten 16 der 76 vom Müttergenesungswerk anerkannten Kliniken solche spezifischen Vater-Kind-Maßnahmen an.

Die Therapieangebote sind auf Väter zugeschnitten. Sie umfassen medizinische Diagnostik und Behandlungen, psychosoziale Therapien, Physio-, Sport- und Bewegungstherapie, Ernährungsberatung, sowie Entspannungs- und Kreativangebote. Neben der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit andern Vätern gehören männerspezifische Aktivitäten und Bewegungsangebote ebenso wie die Stärkung der Vater-Kind-Beziehung zum Konzept. Gemeinsame Aktivitäten und therapeutisch unterstützte Angebote geben Vätern und Kindern die Gelegenheit, ganz neue Seiten aneinander zu entdecken.

Die Fachklinik Thomas Morus auf Norderney wurde 2016 für ihr vorbildliches Angebot mit dem Niedersächsischen Gesundheitspreis 2016 in der Kategorie "Der Kleine Unterschied! Geschlechterspezifische Gesundheitsversorgung und -förderung" ausgezeichnet. Dort wird bereits seit 2001 neben Mutter-Kind-Maßnahmen Vorsorge und Rehabilitation spezifisch für Väter angeboten.

Vater-Kind-Kurangebote sind in der öffentlichen Wahrnehmung bisher wenig bekannt. Die Beratungsstellen des Müttergenesungswerkes informieren gern darüber.

Zurück...