Bundeskabinett beschließt Starke-Familien-Gesetz

9. Januar 2019

Das Bundeskabinett hat am 9. Januar 2019 den Entwurf des Starke-Familien-Gesetzes beschlossen. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil stellten die geplanten Änderungen vor. Mit dem Gesetz soll der Kinderzuschlag neu gestaltet werden, zugleich werden die Leistungen für Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche verbessert. Mehr …

Eltern-Befragung: Erziehung und Berufswahl im MINT-Bereich

9. Januar 2019

Welchen Einfluss hat das Erziehungsverhalten von Eltern auf die spätere Berufswahl der Kinder, vor allem im MINT-Bereich? Der Lehrstuhl Technische Bildung der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erforscht diese Frage und möchte dazu Eltern schulpflichtiger Kinder - idealerweise beide Elternteile - befragen. Die Befragung ist Teil des Vorhabens InvestMINT, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. MINT steht für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Interessierte Eltern können an der Online-Befragung teilnehmen unter dem Link: ww2.unipark.de/uc/InvestMINT/8588.

Region Hannover: Einladung zum Projekt Väterlotsen

3. Januar 2019

Vaeterlotsen-Region-HannoverDas Koordinierungszentrum Frühe Hilfen - Frühe Chancen der Region Hannover möchte eine aktive Vaterschaft unterstützen und startet deshalb das Projekt "Väterlotsen" in der Region Hannover. Interessierte (soziale) Väter, Großväter oder Onkel sind zur Auftaktveranstaltung am 22. Januar 2019 herzlich eingeladen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertagesstätten, Krippen oder Familienzentren, die das Projekt Väterlotsen kennenlernen und daran mitwirken möchten, sind ebenso willkommen.
Die Einladung zum Projekt Väterlotsen kann auch gern an Interessierte weitergeleitet werden. Mehr …

Interkulturelle Familienfreizeiten: AGF sucht Kooperationspartner

AGFDie Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände Niedersachsen (AGF) hat in den vergangenen beiden Jahren interkulturelle Familienfreizeiten organisiert und ist damit auf ausgesprochen positive Resonanz gestoßen. Auch erfreulich viele Väter nahmen an dem Angebot teil und nutzten die Gelegenheit, mit anderen Familien in Kontakt zu kommen. Die Nachfrage nach ähnlichen Angeboten ist groß, deshalb sucht die AGF Kooperationspartner, die als Bildungsträger ebenfalls interkulturelle Familienfreizeiten organisieren wollen, und berät diese gern bei der Organisation und Durchführung eines solchen Angebotes. Kontakt: Christine Volland, Telefon (0511) 36 04 110, Geschaeftsstelle@agf-niedersachsen.de, www.agf-nds.de.

Handreichung: Gut ankommen in Niedersachsen!

19. Dezember 2018

Gut-ankommen-Handbuch_CoverAuf 90 Seiten hat das Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism) die Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Begleitung und die Erfahrungen aus dem Landesprogramm "Gut ankommen in Niedersachsen!" veröffentlicht. Die Handreichung zur Evaluation gibt über den Bericht und die Vorstellung der Projekte hinaus Hinweise auf die (zukünftige) Ausgestaltung der Arbeit mit Familien mit Fluchthintergrund, zu Gelingensbedingungen und Entwicklungsbedarfen und spricht Empfehlungen aus. Sie steht ab sofort als PDF-Datei zum Download zur Verfügung und kann auch als Druckversion bestellt werden bei Beate Helmke (beate.helmke@ms.niedersachsen.de).

Elterntelefon: Nummer gegen Kummer

17. Dezember 2018

Elterntelefon-Nummer-gegen-KummerWenn Familienstress zum Problem wird, kann ein entlastendes Gespräch helfen. Das Elterntelefon der Nummer gegen Kummer bietet Eltern und anderen Erziehenden leicht erreichbare und kostenfreie Hilfe. Das bundesweite Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot unterstützt Eltern in schwierigen Fragen der Erziehung schnell, vertraulich und anonym. Es ist (mindestens) montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr besetzt und unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 0800 / 111 0 550 zu erreichen. www.nummergegenkummer.de

Anpassung Düsseldorfer Tabelle ab Januar 2019

12. Dezember 2018

Zum 1. Januar 2019 wird die von dem Oberlandesgericht Düsseldorf herausgegebene "Düsseldorfer Tabelle" geändert. Die Bedarfssätze für minderjährige Kinder der ersten Einkommensgruppe der Tabelle werden an die neuen Vorgaben der Mindestunterhaltsverordnung angepasst. Mehr …

Handlungskonzept zur Väterpolitik

Handlungskonzept-Zukunftsorientierte-Vaeterpolitik_330pxDas Niedersächsische Sozialministerium hat in enger Zusammenarbeit mit dem Landesarbeitsforum "Aktive Vaterrolle" das Handlungskonzept "Zukunftsorientierte Väterpolitik in Niedersachsen" entwickelt. Das Handlungskonzept umfasst fünf relevante Handlungsfelder der Väterpolitik. Die darin beschriebenen Ziele und Maßnahmen sollen die Aufmerksamkeit für die Rolle der Väter in der Erziehung stärken und für mehr Akzeptanz in der Arbeitswelt sorgen. Das Handlungskonzept soll als fachliche Grundlage für die zukünftige Väterarbeit in Niedersachsen dienen. Mehr ...

Aktionen und Termine

ViN-Kalender_Ausschnitt

In unserem Terminkalender finden Sie Aktionen und Angebote für Väter mit Kindern sowie Seminare und Fortbildungen für alle, die an Väterarbeit interessiert sind.

Newsletter

Das niedersächsische Väterportal www.vaeter-in-niedersachsen.de informiert mit einem Newsletter über aktuelle Meldungen, Termine und Tipps rund um den Väteralltag. Der kostenfreie Newsletter wendet sich an aktive Väter, Fachkräfte der Väterarbeit und alle anderen Interessierten. Er informiert regelmäßig über die Arbeit des Landesarbeitsforums "Aktive Vaterrolle" und über die Netzwerkarbeit für Väter. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum Newsletter!