STARTSEITE | IMPRESSUM / DATENSCHUTZ | SITEMAP

Vaterbild

Eltern-Kind_David-Laurens_Photo-Alto_PAI195000037Bilder und Vorstellungen von dem, was und wie Väter sind, haben sich im Laufe der Jahre sehr geändert. Väter verstehen ihre Verantwortung für ihre Kinder heute viel umfassender nehmen sie stärker wahr als alle Vätergenerationen vor ihnen. Auch die Qualität des Vater-Kind-Verhältnisses hat sich in den letzten 30 Jahren grundlegend gewandelt. Zudem ist die Bedeutung des Vaters für die Entwicklung des Kindes mittlerweile besser erforscht.

Das jetzige Vater-Ideal betrifft nicht mehr nur die materielle Versorgung der Kinder. Heute schließt Vater sein auch Anteilnahme, Verständnis und Dialogbereitschaft als Fundament einer gelungenen Beziehung mit ein. Zur Veränderung von Identität, Rollen und Bildern ist dies als Chance zu sehen. Gleichzeitig liegt darin für Männer aber auch eine Gefahr der Verunsicherung. Denn unsere Gesellschaft bietet kein einheitliches Bild von einem Vater. Auch wenn die Auswahl an Studien und wissenschaftlichen Untersuchungen zum Vaterbild mittlerweile größer geworden ist, kann sich auch daraus keine eindeutige Definition der Rolle des Vaters ergeben. Mehr ...

Vaterrolle im historischen Wandel

Väter haben an Aufmerksamkeit gewonnen. Zahlreiche Veröffentlichungen über das Was und das Wie des Vaterseins künden davon. Vaterschaften unterliegen einem fortwährenden Wandel. Mit den sich ändernden kulturellen und gesellschaftlichen Vorstellungen und den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entstanden unterschiedliche Bilder vom Vater. Auch heute noch gilt: Den Vater an sich gibt es nicht. Mehr ...