Landesweite Impfaktionen für junge Menschen ab 12 Jahren

31. August 2021

Niedersachsen zählt bei den geimpften Kindern und Jugendlichen mit einer Quote von 32,2 Prozent Erstimpfungen und 17 Prozent Zweitimpfungen zu den bundesweiten Spitzenreitern. Von der jüngsten Impf-Empfehlung der Stiko verspricht sich die Landesregierung noch einmal eine steigende Nachfrage an Impfungen. An rund 50 Orten und in 36 Impfzentren sind daher noch bis einschließlich 6. September 2021 Impfungen - teils mit, teils ohne Termin - möglich. Konkrete Nachfragen zu den Aktionen vor Ort können die Kommunen beantworten.

Wichtige Hinweise zu Impfungen von Minderjährigen

Die Impfaktionen sind immer mit einer ausführlichen ärztlichen Vorabberatung verbunden. Wichtig ist, dass die Entscheidung über die Durchführung einer Impfung bei minderjährigen Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren durch die oder den Sorgerechtsberechtige/n oder die sorgerechtsberechtigen Personen gemeinsam getroffen wurde. Aus diesem Grund muss der oder die Jugendliche zu beiden Impfterminen in Begleitung mindestens einer sorgeberechtigen Person erscheinen, damit das erforderliche ärztliche Aufklärungsgespräch wahrgenommen werden kann. Die sorgeberechtigte Person muss durch ihre Unterschrift versichern, dass die jeweils weitere sorgeberechtigte Person ebenfalls mit der Impfung einverstanden ist.

Neben den Impfaktionen an besonderen Orten bieten viele Impfzentren weiterhin Impftermine in den Impfzentren an. Sofern ein Termin notwendig ist, muss er über die Impfhotline des Landes 0800 99 88 665 oder online auf www.impfportal-niedersachsen.de vereinbart werden. Die Hotline ist von montags bis samstags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

zurück …

Pressemitteilung Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, 20.08.2021, www.ms.niedersachsen.de

zurück …