Sozialer Vater

Im Laufe des Lebens verändern sich Familienmodelle, beispielsweise, wenn Männer eine neue Partnerin mit Kind kennen lernen. Sie treten damit meistens in ein bestehendes Familiensystem ein. Zwar sind sie nicht der leibliche, biologische Vater, aber sie sind an dem System der neuen Familie beteiligt. Dieser Prozess des Aneinandergewöhnens ist nicht immer für alle Beteiligten einfach.

Viele der sozialen Väter spüren Unsicherheiten, ob und wie sie die Vaterrolle ausfüllen oder welche Funktion sie in der Familie einnehmen sollen. Neben der neuen Partnerschaft und ihrem Gewöhnungsprozess der Zweisamkeit besteht ja auch noch die Gewöhnung von Seiten des Kindes an den neuen Partner. Einige Männer halten sich möglichst aus dem Eltern(erziehungs)verhalten heraus und überlassen die Verantwortung der Partnerin oder dem Partner. Andere Männer engagieren sich als sozialer Vater und versuchen, sich als der "ideale Vater" eines Kindes zu zeigen. Mehr …

Aufgaben und Chancen sozialer Väter

Für den Mann in einer Folgefamilie in der Rolle des sozialen Vaters bestehen vielfältige Chancen und Aufgaben. Von außen werden Impulse und auch Erwartungen an ihn heran getragen. Welche sind das? Kann und muss er ihnen gerecht werden? Mehr …