Trennungsfamilien: Bei gemeinsamem Sorgerecht sehen Väter ihre Kinder öfter

Die Hertie School of Governance hat gemeinsam mit den Universitäten Rostock und Magdeburg eine Publikation mit sozialwissenschaftlichen Befunden zur Lebenswirklichkeit von Nachtrennungsfamilien herausgegeben. Die Gestaltung aktiver Vaterschaft ist demnach für Trennungsfamilien eine besondere Herausforderung. Die Wahrnehmung des gemeinsamen Sorgerechts spielt hier nach Ansicht der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine wichtige Rolle. Mehr …

Gemeinsames Sorgerecht: Trennungsväter pflegen den Kontakt zu ihren Kindern

Wenn Eltern sich trennen, leben die Kinder in den allermeisten Fällen im Haushalt der Mutter. Ob und wie der Vater dann den Kontakt zu ihnen hält, hängt sehr stark vom Sorgerecht, aber auch vom Bildungsniveau, dem Erwerbsstatus und der Lebensform des Vaters ab. Das zeigt eine neue Studie des Rostocker Zentrums zur Erforschung des Demografischen Wandels. Mehr …

TV-Tipp: Getrennt leben, gemeinsam erziehen

Nach einer Trennung regeln die meisten Elternpaare den Umgang mit den Kindern einvernehmlich. In strittigen Fällen entscheidet das Familiengericht, wo und wie die Kinder leben sollen. Bisher ist dabei das Residenzmodell die Regel: Die Kinder leben hauptsächlich bei Mutter oder Vater und haben regelmäßigen Umgang mit dem anderen Elternteil. Kritiker sehen damit die Möglichkeit des intensiven Kontakts vor allem von Vätern zu ihren Kindern gefährdet. Sie plädieren stattdessen für das Wechselmodell, bei dem die Kinder gleichermaßen bei Mutter und Vater leben. Die Sendung "Getrennt leben, gemeinsam erziehen - Das Recht aufs Kind" aus der MDR-Reihe "Fakt ist!"greift diese Diskussion auf. Die Sendung ist in der MDR-Mediathek zu sehen.

Mein Papa kommt

Mein-Papa-kommtGetrennt erziehende Väter oder Mütter nehmen für den regelmäßigen Umgang mit ihren Kindern oft weite Anfahrten und hohe Kosten auf sich. Das Besuchsprogramm "Mein Papa kommt" ermöglicht es diesen Elternteilen, die gemeinsame Zeit mit ihren Kindern in entspannter Atmosphäre zu verbringen. Das gemeinnützige Unternehmen Flechtwerk 2+1 vermittelt kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für die Erwachsenen am Wohnort des Kindes. Über das bundesweite Netzwerk finden getrennt lebende Elternteile mit Kindern im Alter zwischen null und zehn Jahren ehrenamtliche Gastgeberinnen und Gastgeber. Mehr …

Hörtipp: Männlich. Alleinerziehend

00_Hoertipp_Daniel Labs_pixelio.deOliver hat sich alles ganz anders vorgestellt. Er wollte mit Frau und Kindern als Familie leben. Das ging schief, seine Ehefrau zog aus. Seit über sechs Jahren leben sie nun zu viert zusammen: Oliver, 39, sein achtjähriger Sohn Leon und die Zwillinge Lucas und Lena (7). Wie kommt er damit klar, dass er zwischen Hausaufgabenkontrolle, Fußballplatz und Kochen kaum noch Zeit für sich hat? In Deutschland leben rund 1,6 Millionen Alleinerziehende. 90 Prozent sind Frauen, aber der Anteil der Männer wächst. Prägen alleinerziehende Väter ihre Kinder anders fürs Leben als Mütter? Ein Feature des NDR erzählt aus dem Leben von Oliver und seiner Familie. NDR Info, Mediathek www.ndr.de

Das Kindschaftsrecht

Das-KindschaftsrechtDas Bundesjustizministerium hat eine übersichtlich gestaltete aktuelle Broschüre zum Kindschaftsrecht herausgegeben. Anhand von Beispielen werden unter anderem Fragen zum Abstammungsrecht, zur elterlichen Sorge, zum Recht auf gewaltfreie Erziehung und zum Umgangsrecht beantwortet. Wer ist der Vater eines Kindes? Was ist elterliche Sorge? Warum ist Gewalt in der Erziehung verboten? Was passiert, wenn Eltern sich trennen? Wie wird die Ausgestaltung des Umgangs mit dem Kind geregelt? Thematisiert werden auch Fragen zum Unterhaltsrecht und zu gerichtlichen Verfahren sowie zum Vater-Kind-Verhältnis bei Zeugungen mittels Samenspende. Die Broschüre steht zum Download auf der Website des Bundesjustizministeriums bereit.

Getrennt lebende Eltern wollen gemeinsam erziehen

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley hat in Berlin die ersten Ergebnisse einer Befragung von Trennungseltern vorgestellt. Deutlich wird: Getrennte Eltern wünschen sich eine partnerschaftliche Erziehung ihrer Kinder. Besonders Väter fordern bessere rechtliche Bedingungen. Die Befragungsergebnisse wurden im Rahmen des Zukunftsgesprächs "Gemeinsam getrennt erziehen" vorgestellt. Mehr …

Leitfaden zur internationalen Familienmediation

Familienkonflikte-bewaeltigenDer Internationale Sozialdienst (ISD) im Deutschen Verein erhält zahlreiche Beratungsanfragen, in denen es um internationale Kindschaftskonflikte geht. Aus diesem Grund hat der ISD den vom Gesamtverband International Social Service entwickelten Leitfaden "Familienkonflikte bewältigen" in deutscher Übersetzung herausgegeben. Der Leitfaden informiert über die Möglichkeiten aber auch Grenzen der Mediation in grenzüberschreitenden Kindschaftskonflikten. Mehr …

Bund und Länder einigen sich auf Ausweitung des Unterhaltsvorschusses

Durch eine Ausweitung des Unterhaltsvorschusses sollen Alleinerziehende und ihre Kinder besser unterstützt werden. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt. Der Unterhaltsvorschuss wird seit 1. Juli 2017 für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr gezahlt, die maximale Bezugsdauer von 72 Monaten entfällt. Mehr …

Netzwerktreffen Alleinerziehende zum Thema 'Väter'

Netzwerktreffen-Alleinerziehende-Region-Hannover_08-2016Bei seinem 13. Netzwerktreffen stellte das Netzwerk Alleinerziehende der Region Hannover das Thema "Väter" in den Mittelpunkt. Zwar sind rund 90 Prozent der Alleinerziehenden in Deutschland Frauen, doch Väter tragen nach der Trennung die finanzielle und erzieherische Verantwortung für die Kinder mit. In Referaten und beim fachlichen Austausch wurde deutlich, welche Konflikte sich für getrennt lebende Elternteile aus den derzeitigen Rahmenbedingungen und aus dem Rollenverständnis von Vätern und Müttern ergeben können und wo Lösungsansätze zu suchen sind. Mehr …

Wechselmodell - Ist das was für uns?

Wechselmodell-Ist-das-was-fuer-unsDer Verband alleinerziehender Mütter und Väter möchte mit seiner Broschüre Eltern bei ihrer Entscheidung unterstützen, ob das Wechselmodell eine für sie geeignete Betreuungsform wäre. Dabei geht es darum, wie Kommunikation funktionieren kann, um Anforderungen aus Sicht der Kinder und der Eltern sowie um sozial - und unterhaltsrechtlichen Fragen. Erfahrungsberichte von Eltern und Kindern stellen die Thematik aus verschiedenen Blickwinkeln dar. Mehr …

Alleinerziehende in Niedersachsen

LSN_Statistisches-Landesamt-Nds_LogoIm Jahr 2015 gab es in Niedersachsen 249.200 Alleinerziehende. Nach Mitteilung des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) lag der Anteil der alleinerziehenden Mütter bei 85,3 Prozent (212.500 Mütter) und der alleinerziehenden Väter bei 14,7 Prozent (36.700 Väter). Mehr …

Stark und verantwortlich - Väter nach Trennungen

Stark-und-verantwortlich_Ein-Ratgeber-fuer-Vaeter-nach-TrennungenDas praxisorientierte Buch zeigt Wege auf, die Väter beschreiten können, um nach einer Trennung in Kontakt und Beziehung zu ihren Kindern stark und verantwortlich zu bleiben. Welche Lebensmodelle sind denkbar, wie können Eltern den Bedürfnissen ihrer Kinder auch nach einer Trennung gerecht werden? Der Ratgeber soll Vätern helfen, trotz aller Schwierigkeiten und Sorgen am Ball zu bleiben und für ihre Kinder weiterhin präsent zu sein. Die Autoren Eberhard Schäfer und Marc Schulte haben 2007 das Väterzentrum Berlin gegründet. Sie beraten Väter in allen Lebenssituationen. Mehr …

Das Eherecht

Das-EherechtFür den Fall der vorübergehenden oder dauernden Trennung bzw. Scheidung einer Ehe erlangt das Familienrecht besondere Bedeutung. Eine Broschüre des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gibt einen ersten Überblick zu den relevanten Themen: Eheliche Lebensgemeinschaft, vorübergehendes oder dauerndes Getrenntleben der Eheleute, Scheidungs- und Scheidungsfolgenrecht unter Berücksichtigung des Zugewinnausgleichs, des Unterhaltsrechts sowie des Rechts des Versorgungsausgleichs, Gerichtsverfahren bei einer Scheidung sowie Fragen des Kindschaftsrechts (z. B. Umgang, Sorgerecht). Die Broschüre (Stand: Oktober 2017) bezieht sich auf Ehen, die deutschem Recht unterliegen. Bei Ehen mit Auslandsbezug kann die Rechtslage anders sein. Bestellung und Download unter www.bmjv.de

Webtipp Alleinerziehende

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) bietet in einem Community-Portal aktuelle Meldungen, Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung für Alleinerziehende.
www.die-alleinerziehenden.de

Aktionen und Termine

ViN-Kalender_Ausschnitt

In unserem Terminkalender finden Sie Aktionen und Angebote für Väter mit Kindern sowie Seminare und Fortbildungen für alle, die an Väterarbeit interessiert sind.

Newsletter

Das niedersächsische Väterportal www.vaeter-in-niedersachsen.de informiert mit einem Newsletter über aktuelle Meldungen, Termine und Tipps rund um den Väteralltag. Der kostenfreie Newsletter wendet sich an aktive Väter, Fachkräfte der Väterarbeit und alle anderen Interessierten. Er informiert regelmäßig über die Arbeit des Landesarbeitsforums "Aktive Vaterrolle" und über die Netzwerkarbeit für Väter. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum Newsletter!