Väter - ein innovatives Thema für Betriebsräte

Vermehrt nutzen berufstätige Väter die Elternzeit. Unternehmensleitungen bauen Väterfreundlichkeit zum Standortfaktor aus. Wie können auch Sie als Arbeitnehmervertreterinnen und Arbeitnehmervertreter diesen Trend unterstützen?

Nach den Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) können und müssen Sie in diesem Themenfeld aktiv werden. So gehören nach § 80 Abs.1 BetrVG zu den allgemeinen Aufgaben des Betriebsrates

  • die Durchsetzung der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern, insbesondere bei der Einstellung, Beschäftigung, Aus-, Fort- und Weiterbildung und dem beruflichen Aufstieg, zu fördern,
  • die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit zu fördern.

Die Unternehmensleitung besetzt dieses Thema, um qualifizierte Beschäftigte an den Betrieb zu binden und ggf. Kündigungen durch Arbeitszeitverkürzungen zu vermeiden. In diesem Handlungsfeld stehen Ihnen ebenfalls umfangreiche Beteiligungsrechte zu.

Sie können diese nutzen, um sich den Kolleginnen und Kollegen als kompetente Interessenvertretung zu präsentieren und Ihr Ansehen, insbesondere bei den jüngeren Beschäftigten, zu erhöhen. Ihre Aufgabe in diesem Prozess ist es, zu einer Ansprechperson für die Anliegen junger Väter zu werden. Konkret können Sie

  • Väter bei der Umsetzung der Elternzeitwünsche den Rücken stärken,
  • Vorgesetzte und Führungskräfte in den Gesprächen mit der Arbeitgeberin oder dem Arbeitgeber für die Situation der Väter in den verschiedenen Lebenslagen sensibilisieren,
  • Vätern und Müttern durch die Einführung lebensphasenorientierter Arbeitszeitmodelle die Vereinbarkeit erleichtern,
  • durch Informationen auf Betriebs- und Abteilungsversammlungen das Thema aus der "Mütter- und Frauenecke" holen,
  • darauf achten, dass die Krise nicht dazu genutzt wird, alte Rollenmodelle wieder erstarken zu lassen.

Hilfestellung und konkrete Anregungen für dieses Vorgehen erhalten Sie bei allen großen Gewerkschaften. So hat zum Beispiel die IG BCE ein Rahmenabkommen mit Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern abgeschlossen und ver.di, IG Metall sowie DGB unterstützen die Arbeit der Betriebs- und Personalräte in diesem Themenfeld durch Modellprojekte und Bildungsmaterialien.

(hgn)

zurück …

Webtipps

  • www.familie.dgb.de | Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten
    Der DGB möchte mit diesem Projekt Betriebs- und Personalräte dabei unterstützen, alle Gestaltungsspielräume zu nutzen. Denn Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist weit mehr als die Zeit, die am Ende des Tages - oder der Schicht - übrig bleibt.
  • www.gender.verdi.de | Genderpolitik bei ver.di
    Die Website des Bereichs Genderpolitik der Gewerkschaft ver.di gibt einen Überblick über das Verständnis von Gender und Gender Mainstreaming, informiert über die Arbeit des Bereichs und stellt Hintergrundmaterialien auch zum Thema Väter in Unternehmen zur Verfügung.

zurück …