Beirat Jungenpolitik legt Abschlussbericht vor

Jungen-und-ihre-LebensweltenDas Bundesfamilienministerium hat den Abschlussbericht des Jungenbeirats unter dem Titel "Jungen und ihre Lebenswelten - Vielfalt als Chance und Herausforderung" vorgelegt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist demnach kein Thema für junge Männer - obwohl sie gerne Zeit mit ihrer Familie verbringen möchten und männliche Bezugspersonen für Kinder wichtig finden.

Junge Männer orientieren sich dabei häufig an hergebrachten Vorstellungen zu einem männlichen Berufsleben. Auf Herausforderungen, die durch ihren Kinderwunsch in Partnerschaften auf sie zukommen, sind sie nicht vorbereitet. Ihnen fehlen realistische Vorstellungen zur Vielfalt moderner Lebensformen.

Jungen und junge Männer haben zwar Lust auf Teilhabe und auf gesellschaftliche Mitgestaltung, aber sie fühlen sich aktuell nicht angesprochen, nicht einbezogen und häufig nicht respektiert. Das sei eine Aufforderung die Ansprache von Jungen und Mädchen sowie Kommunikations- und Partizipationsstrukturen zu überdenken, so die Schlussfolgerung des Berichts.

Der Jungenbeirat besteht aus insgesamt zwölf Mitgliedern: Sechs unabhängigen Vertreterinnen und Vertretern aus Forschung und Praxis zum Thema Geschlechterverhältnisse, Männlichkeit, Jungen und Jungenarbeit sowie sechs männlichen Jugendlichen aus verschiedenen Lebenswelten, die zum Zeitpunkt der Konstituierung des Beirats im Mai 2011 zwischen 15 und 17 Jahre alt waren.

zurück …

Beirat Jungenpolitik (Hrsg.): Jungen und ihre Lebenswelten - Vielfalt als Chance und Herausforderung, Verlag Barbara Budrich, Opladen/ Berlin/ Toronto 2013, 321 Seiten

Der Bericht steht außerdem als Download unter www.bmfsfj.de zur Verfügung.

Mehr zu Lebenswirklichkeit, Schulalltag und Berufswahl von Jungen und Mädchen finden Sie im Niedersächsischen Themenportal www.genderundschule.de

zurück …