Tipps für aktive Väter

In der Familie sind vor allem Mutter und Vater die Bezugspersonen des Kindes. Im Kindergarten ist diese Bezugsperson über einige Stunden des Tages die Erzieherin oder der Erzieher. Damit sich sowohl Mütter als auch Väter gleichberechtigt in den Kindergartenalltag einbringen können, sind hier einige Tipps zusammengefasst.

Väter und Mütter sind gleichgestellte Erziehungsberechtigte und wichtige Partnerinnen und Partner der Erzieherinnen und Erzieher. Hauptansprechpersonen im Kindergarten sind allerdings häufig die Mütter. Väter werden in Kindergärten eher weniger in der Rolle als Erziehungspartner gesehen. Vielmehr erstreckt sich die Wahrnehmung des Vaters zu Renovierungszwecken, am Grill oder zur Gartenarbeit. Jedoch verändert sich diese klassische Rollenverteilung zunehmend. Die Rolle des Vaters in der Erziehung ist wichtig. Die Erziehungskompetenz von Vätern gilt es zu stärken. Als Vater können Sie im Kindergarten dazu beitragen.

Hier einige Tipps für aktive Väter

  • begleiten Sie Ihr Kind in den Kindergarten
  • sprechen Sie mit dem pädagogischen Personal über Ihr Kind
  • interessieren Sie sich für den Alltag in der Kinderbetreuung
  • weisen Sie darauf hin, wenn z. B. Elterntermine in den Arbeitszeiten liegen

Auch können Sie für Ihre Beteiligung an der Kindergartenzeit Ihres Kindes konkrete Wünsche äußern, wie zum Beispiel nach

  • speziellen Angeboten für Väter
  • Aktionen für Vater und Kind
  • gemeinsamen Elterngesprächszeiten
  • Elternabenden mit Kinderbetreuung
  • Einbeziehung von Vätern in die Planung von pädagogischen Konzepten, Elternabenden, Festen und Einladungsschreiben.

zurück …

zurück …