Väterliche Rollenmodelle zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Neue-Vaeter-RollenmodelleDie empirische Vaterforschung befasst sich mit der Umsetzung der Vorstellung von "neuer Väterlichkeit" in alltägliches Rollenhandeln. Diese ist idealtypisch gekennzeichnet durch ein vielfältigeres und intensiveres Engagement der Väter, eine emotionalere Vater-Kind-Beziehung und stärkere Familienorientierung sowie ein egalitäres Partnerschaftsverständnis. Andrea Gambey und Hans-Walter Gumbinger haben vor diesem Hintergrund am Frankfurter Institut für Sozialforschung eine soziologische Studie durchgeführt. Sie untersucht das Selbstbild von Vätern, ihre Beziehung zu den Kindern und ihr Verständnis von Partnerschaft.

In qualitativen Interviews wurden Väter und ihre Partnerinnen befragt. Einbezogen wurden dabei insbesondere die psychische Dynamik der Eltern- bzw. Paarbeziehung und die Eltern-Kind-Beziehung. Anhand der Ergebnisse konnten sechs Vatertypen unterschieden werden: "fassadenhafter Vater", "partnerschaftlicher Vater", "randständiger Vater", "distanzierter Vater", "unsicherer Vater" und "egalitärer Vater". Diese stehen in unterschiedlicher Beziehung zu den Erwartungen an moderne Vaterschaft. Sie identifizieren sich mehr oder weniger stark mit dem Bild des "neuen Vaters" bzw. lehnen es für sich eher ab. Dabei erweist sich das jeweilige Selbstverständnis im Hinblick auf die männliche Identität als zentral. Das Rollenkonzept des Vaters innerhalb der Familie ist noch im Wandel und kann Unsicherheiten und Ambivalenzen bewirken. Die Entwicklung geht jedoch deutlich in Richtung Egalisierung beider elterlicher Rollen mit Anerkennungschancen für beide Geschlechter.

Das Buch bietet einen Überblick über den wissenschaftlichen Diskussionsstand der Vater- und Männerforschung. In der Analyse der durchgeführten Interviews werden außerdem Übereinstimmungen und Differenzen zwischen dem Leitbild vom "neuen Vater" und dem täglichen Rollenhandeln sichtbar.

zurück …

Andrea Bambey / Hans-Walter Gumbinger
Neue Väter? Rollenmodelle zwischen Anspruch und Wirklichkeit.
Campus Verlag
Frankfurt am Main 2017
www.campus.de

zurück …