5 Jahre Elterntalk Niedersachsen: Moderatoren gesucht

21. November 2017

ElterntalkMit einer Jubiläums-Tagung hat die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) das fünfjährige Bestehen des Projekts Elterntalk gefeiert. Das Angebot hat seit seiner Einführung mehr als 15.000 Eltern erreicht. Es wendet sich vor allem an Mütter und Väter, die hohe sprachliche Hürden überwinden müssen, um an klassischen Angeboten der Familienarbeit teilzunehmen. Das erfolgreiche Projekt zur Stärkung der Medien- und Erziehungskompetenz wird weiterhin vom Niedersächsischen Sozialministerium gefördert. Künftig sollen Väter mit dem Projekt noch stärker angesprochen werden.

In kleiner Runde zusammensitzen, sich zu Erziehungsfragen austauschen und Tee trinken: Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Elterntalks können in entspannter Atmosphäre über Familienthemen wie Mediennutzung und gesunde Ernährung, Erziehungsregeln oder Kinderrechte sprechen. Die Gesprächsrunden werden meist im privaten Rahmen organisiert. Sie werden von ehrenamtlichen Moderatorinnen und Moderatoren angeleitet, die ebenfalls Eltern sind und in dialogischer Gesprächsführung ausgebildet wurden.

Nach Absprache können Elterntalks auch in der jeweiligen Muttersprache der Eltern durchgeführt werden. Arbeitsmaterialien und Hintergrundinformationen stehen auf Arabisch, Deutsch, Kurdisch, Russisch und Türkisch zur Verfügung.

Elterntalks werden von der LJS in Kooperation mit Standortpartnern in ganz Niedersachsen durchgeführt - dazu zählen Kommunen, Verbände und freie Träger. Das Land Niedersachsen unterstützt mit einer Anschubfinanzierung. Nach drei Jahren werden die Elterntalks von den Standorten in Kooperation mit Sponsoren finanziert. Die Organisation der Elterntalks vor Ort wird durch die Regionalbeauftragten von derzeit 18 Standortpartnern in Niedersachsen organisiert. Seit 2012 haben mehr als 3.000 Elterntalks stattgefunden.

Das Projekt stärkt nicht nur Eltern in ihrer Vorbildfunktion und Handlungsfähigkeit, sondern gibt oft auch den ehrenamtlichen Moderatorinnen Impulse zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Mehr als 70 Moderatorinnen und bisher zwei Moderatoren sind derzeit für Elterntalk im Einsatz. Weitere Moderatoren für Vätertalk-Angebote werden dringend gesucht, um zukünftig auch mit Vätern aus zugewanderten Familien besser über Familien- und Erziehungsthemen ins Gespräch zu kommen.

zurück …

zurück …