Mit Vater-Kind-Kuren neue Kraft tanken

Vater-Kind-Kuren_Flyer_BMFSFJ Besondere Herausforderungen im Familienleben können Väter an ihre Belastungsgrenzen bringen. In Familien mit vielen Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen sowie in Trennungssituationen sind auch Väter von somatischen oder psychosomatischen Beschwerden betroffen. Auf der Suche nach Balance kann eine Vater-Kind-Kur helfen, Ruhe zu finden und gemeinsam mit den Kindern neue Kraft für den Alltag zu tanken.

Rehabilitationskliniken, die Vater-Kind-Kuren anbieten, sind speziell auf die Bedürfnisse von Vätern eingestellt. Dazu gehören die Aufklärung über männliche Gesundheitsrisiken und gesundheitliche Prävention, die Reflexion des eigenen Rollenbildes sowie Aktivitäten zur Stärkung der Vater-Kind-Beziehung. Interdisziplinäre Teams von medizinischen und pädagogischen Fachkräften beraten während der Kur zu gesunder Lebensführung, Ernährung und Entspannung - auch für den Alltag nach der Vater-Kind-Kur.

Die Kosten für die Vorsorge und Rehabilitationsmaßnahme werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Fragen der Lohn- und Gehaltsfortzahlung sollten rechtzeitig vor Beginn der Kurmaßnahme geklärt werden. Für jede Person, die an der Kur teilnehmen soll, muss ein eigenes ärztliches Attest vorgelegt werden. Auskunft über Kureinrichtungen geben die Beratungs- und Vermittlungsstelle der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege, die Frauenverbände der evangelischen und katholischen Kirche oder die gesetzlichen Krankenkassen.

zurück …

Das Müttergenesungswerk informiert in einem Flyer zu Voraussetzungen, Antragsverfahren und väterspezifischen Angeboten. Bestellung beim Bundesfamilienministerium unter
www.bmfsfj.de

Kontakt:
Elly-Heuss-Knapp-Stiftung
Müttergenesungswerk

T 030 / 33 00 29-0
info@muettergenesungswerk.de
www.muettergenesungswerk.de

Auswahl an Angeboten von Vater-Kind-Kuren an Nord- und Ostsee:

zurück …